Official H.O.G. Chapter #8547

H.O.G. Ingolstadt Chapter Germany

Gruppenausfahrten

Verhaltenshinweise bei Ausfahrten in der Gruppe

Liebe Chaptermitglieder, Prospects und Gastfahrer,

wir fahren als Chapter in der Gruppe viele Tausend Kilometer im Jahr. Bei den vielen Sonntagsausfahrten und den Veranstaltungen an denen wir teilnehmen, kommen diese Menge schnell zusammen. Gleichzeitig blicken wir dabei auf eine recht erfreuliche Unfallstatistik zurĂŒck. Dennoch ist sie nicht gĂ€nzlich frei von UnfĂ€llen oder gefĂ€hrlichen Situationen. Wir wissen um das Risiko unseres Hobbies und nehmen darum die Regeln fĂŒr das sichere gemeinsame Fahren sehr ernst. Wir fahren sehr gut damit und so soll es auch bleiben.

Aufstellung des Konvois

Vor Beginn einer Fahrt wird der Konvoi aufgestellt. Der Konvoi FĂŒhrer steht an der Spitze. Danach folgen die Fahrerinnen und Fahrer mit weniger Fahrpraxis, da wĂ€hrend der Fahrt die Geschwindigkeiten hier am niedrigsten sind. Anschließend folgen MotorrĂ€der die mit zwei Personen besetzt sind. Danach folgen einfach besetzte Maschinen. Am Ende des Konvois fĂ€hrt ein Schluss Fahrer.
Die zugewiesene Position ist wÀhrend der gesamten Fahrt einzuhalten. Auch bei der Weiterfahrt nach einer Pause, z.B. beim Verlassen einer Tankstelle, wird die Formation genauso wieder aufgenommen. Dies vermeidet chaotische Situationen und MissverstÀndnisse, die schnell zu einer Gefahr werden können.

Versetzt fahren

Durch das versetzte Fahren entsteht ein Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Konvoi Teilnehmern.

Konvoi FĂŒhrer

Konvoi-Teilnehmer

Schlussfahrzeug

Schließen von LĂŒcken

Es kann doch einmal vorkommen, dass im Konvoi eine LĂŒcke entsteht, weil jemand ausgeschert ist. Eine weit verbreitete aber gefĂ€hrliche Unart ist es, diese LĂŒcke durch Spurwechsel zur Seite wieder zu schließen. Dadurch wird jedoch eine Kettenreaktion von Spurwechseln bis zum Ende des Konvois ausgelöst, was ein hĂŒbsches Chaos im gesamten Verband auslösen kann.

Entsteht im Konvoi eine LĂŒcke dann wird diese nicht seitwĂ€rts, sondern von hinten nach vorne aufgefĂŒllt. Das heißt, das jeweils hintere Fahrzeug fĂ€hrt nach vorne in die entstandene LĂŒcke.
KEIN QUERWECHSELN!

Anhalten

Beim Anhalten vor Kreuzungen, roten Ampeln und anderen Hindernissen wird auf Zweierkolonnen aufgeschlossen und der Abstand zum Vorderfahrzeug so kurz wie möglich gehalten um ein schnelles Überqueren der Kreuzung zu ermöglichen.

Geschwindigkeit

Ganz automatisch fĂ€hrt man hinten im Konvoi schneller als vorne. Die Ursache ist der Ziehharmonika-Effekt. Je lĂ€nger ein Konvoi ist, desto grĂ¶ĂŸer ist der Unterschied. Man kann diesen Effekt etwas dadurch mindern, dass alle die gleichen AbstĂ€nde einhalten und konzentriert fahren. Auf lĂ€ngeren Strecken jedoch und auf Strecken mit hĂ€ufigen Tempowechseln durch Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem PhĂ€nomen. Wichtig ist es, sich besonders vorausschauend zu verhalten um Beschleunigungs- und BremsvorgĂ€nge nicht immer stĂ€rker werden zu lassen, sondern sie zu dĂ€mpfen.

Sicherungsfahrer

Bei Fahrten mit besonders großen Gruppen werden bei unseren Ausfahrten auch Sicherungsfahrer eingesetzt. Diese sind besonders erfahrene Konvoi Fahrer, die sich vor Beginn der Fahrt mit dem Konvoi FĂŒhrer abstimmen. Die Sicherungsfahrer fahren im Verband hinter dem Konvoi FĂŒhrer und scheren bei Sicherungsbedarf von dort aus, um in Kreiseln oder Abbiegungen den Konvoi zu sichern.

Es geht hier keinesfalls darum, ein Wegerecht zu erzwingen. Ein im Verband zusammengehaltener Konvoi ist fĂŒr den Verkehrsfluss und die Sicherheit fĂŒr alle Verkehrsteilnehmer von großem Vorteil. Die große Mehrheit der Autofahrer erkennt das sofort und verhĂ€lt sich kooperativ. Ein freundlicher Wink zum Dank gehört zum guten Ton.
Doch gibt es immer wieder Besserwisser, die auf ihrem vermeintlichen Vorrecht beharren und so gefÀhrliche Situationen provozieren oder sich in den Konvoi drÀngeln. Also gilt es, auch bei Absicherung stets mit Vorsicht und vorausschauend zu fahren.

Nachdem der Konvoi eine abgesicherte Stelle passiert hat, ĂŒberholen die Sicherungsfahrer den Konvoi und ordnen sich vorne wieder ein. Entsprechend rĂŒcken alle Fahrer im Konvoi solange etwas nach rechts auf der Fahrbahn, bis alle Sicherungsfahrer wieder vorbei gefahren sind.

Allgemeine Grundregeln

© Ingolstadt Chapter 2017 - 2024 webmaster@ingolstadt-chapter.de